Ersatzneubau Flüelastrasse 16, Zürich

Auslober: Stiftung PWG
Leistungsumfang: eingeladner Wettbewerb 2019
Landschaftarchitektur: Lorenz Eugster
Bauingenieur: WaltGalmarini AG
Haustechnik und Bauphysik: Raumanzug GmbH
Mitarbeit: Christina Wieser, Selina Bächli

«Das Projekt «Optimum» versucht, mit seiner Setzung und dem städtebaulichen Ausdruck den Kontext des Ortes aufzunehmen und eine architektonische Eigenständigkeit zu wahren. Der Sockel des neuen Gebäudes ist leicht zurückversetzt, um seine Öffentlichkeit anzudeuten. Der Haupteingang befindet sich mittig im Baukörper angeordnet, an der Flüelastrasse, und wird kombiniert mit der Warenanlieferung. Ein Nebeneingang öffnet das Gebäude auch zur rückwärtigen Erschliessungsstrasse. In den oberen Geschossen nehmen kleine Versätze im Gebäudekörper die Massstäblichkeit der umgebenden Bauten auf. Diese grundlegenden Entwurfsgedanken überzeugen und sind stimmig.» Auszug aus dem Jurybericht.