Neugestaltung Marktplatz und Bohl, St.Gallen

Auslober: Stadt St. Gallen
Arbeitsgemeinschaft mit Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Fühler Architektur
Bauingenieur: WaltGalmarini AG, Zürich
Verkehrsplaner: mrs partner AG, Zürich
Leistungsumfang: offener Wettbewerb 2018, 1. Preis
Verantwortliche Mitarbeit: Nuño Zapata

«Zusammenfassend liegt der grosse Wert dieses Beitrages in einem mutigen Befreiungsschlag: Auf der Basis einer akribischen Auseinandersetzung mit der Stadtgeschichte gelingt der Verfasserschaft die Zurückeroberung, Stärkung und Neuinterpretation einer dem Stadtplan von St.Gallen eingeschriebenen Charakteristik: Die mittelalterliche Hauptachse vom Klosterbezirk Richtung Norden erhält ihren ursprünglichen Wert zurück und wird auf intelligente Weise mit der heutigen Verkehrsachse in Querrichtung verschränkt. Die überraschend plausible Geste einer Zusammenführung und Belebung von Marktgasse und Marktplatz kann massgeblich dazu beitragen, dass der aus ihrem Ursprung gewachsenen Stadt ein neues, identitätsstiftendes Zentrum, ein ruhiger und zusammenhängender Raum mit städtischer Atmosphäre zurückgegeben werden kann.» Auszug aus dem Jurybericht


Link Jurybericht
Link Tagblatt - Mehr auf dem Marktplatz, 25.01.19
Link SRF 1 - So sieht der neue Marktplatz aus, 25.01.19