Neubau Betriebsgebäude DTB, St. Gallen

Auslober: Stadt St. Gallen Hochbauamt
Bauingenieur: WaltGalmarini AG
Landschaftsarchitekt: USUS Landschaftsarchitektur AG, Zürich
HLKKSE-Ingenieur: Amstein + Walthert St.Gallen AG, St.Gallen
Logistikplaner: Agiplan AG, Rapperswil-Jona
Verkehrsplaner: bhateam Ingenieure AG, Frauenfeld
Leistungsumfang: Projektwettbewerb selektiv, 2020
Verantwortliche Mitarbeit: Marc Schommer
Mitarbeit: Selina Bächli, Angeliki Papavasileiou, Christina Wieser

Ein neuralgischer Punkt, an dem Wohngebiet, Industriezone, Sportzentrum und Waldgebiet aufeinander treffen, prägen die städtebaulichen Rahmenbedingungen des Planungsperimeters am östlichen Stadtausgang von St. Gallen. Die Setzung auf dem Areal ermöglicht die Umklammerung des Volumens mit den benötigten Verkehrsflächen und bietet somit eine konsequente Entflechtung betrieblicher Nutzungsströme.  

Das von der Strasse wahrnehmbare Volumen orientiert sich in Höhe und Ausrichtung an den bestehenden Wohnbauten. Der Neubau des Betriebsgebäudes DTB tritt mit einer unaufgeregten Hülle aus Holzlisenen in Erscheinung. Begleitet wird die Fassade von einer Baumallee aus Säulenbuchen, welche einen Filter zwischen Strassenraum und Werkareal bilden. Das Regelmässige und klare Tragwerk wird mit vorfabrizierten, vorgespannten Rippendecken realisiert. Die robuste Struktur bleibt somit in hohem Masse nutzungsflexibel bei gleichzeitig hoher Wirtschaftlichkeit.