Wettbewerb 4. Preis, Wohnsiedlung Herdernstrasse, Zürich, 2014

Auslober: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten
Holzbauingenieur: Josef Kolb AG, Romanshorn
Arbeitsgemeinschaft mit Marko Jovanovic
Leistungsumfang: offener Projektwettbewerb, 4. Preis

Der Bauplatz befindet sich in einem Quartier das durch Industriebauten, Wohnbauten aus der Gründerzeit und der Sportanlage Letzigrund geprägt ist. Der Neubau reagiert auf die vielschichtige Ausgangslage, in dem die Grossform auf die einzelnen Seiten differenziert ausformuliert ist. Die Wohnräume verbinden sich über Vor- und Rücksprünge mit dem Aussenraum. An der Bullingerstrasse ragen die Erker in die doppelte Baumallee. Im Hof ragen die Balkone in den Grünraum. Der Grundriss ist über die fünf Erschliessungskerne gegliedert. Im Erdgeschoss sind diese von der Strasse und vom Innenhof zugänglich. Die Wohnungen sind so organisiert, dass auf nichtnutzbare Verkehrsflächen, wie Korridore verzichtet werden kann.